Nankea

Aus Unitopiawiki
(Weitergeleitet von Wurzelwald)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Unitopia.gif   Midgard   Mompracem   Nankea   Nekromanteninsel   Tolfalas   Tol Ethraid    


Nankea Logo.png

N Letter.pngankea liegt in den südwestlichen Fluten des Meeres von Midgard. Hauptstadt dieses Landes ist Nankea (Stadt), das, abgesehen vom Luftweg, nur über den breiten Strom Forjangel zu erreichen ist. Im Inneren der Insel liegt westlich der Stadt der große Wurzelwald, an dessen Westrand sich die Festung von Bruchberg, in der die Elfen leben. Hier schließen sich die Ebene von Hanro und das Gebiet von Senilengard an. Die Insel Nankea erreicht man bisher nur auf dem Seeweg. Am Hafen von Nankea legt etwa alle zwei Stunden die Yasmina 2 auf ihrem Weg von Rumsrüttelkoge nach Elfenhaven an. Wer sein eigenes Schiff nehmen will, der kann einen der zahlreichen Kurse nach Nankea benutzen.

Karte

Ebene von HanroSenilengardWurzelwaldWurzelwaldTorfmoosWesttor von NankeaSchänke "Zum Roten Drachen"Quixliquaxlis Laden für ZauberbedarfWaffenmeister Moffels SchusswaffenladenFlingo, Sohn des Torwächters RolfinBankhaus Muenz et CieKnarfs AbenteurerladenAdalberts GoldschmiedeSarottis ChocolaterieRathaus zu NankeaCharsis RüstungsschmiedePerins KäselädchenPerins StallMoostorMagyrianischer Hochgebirgs-VereinGodehards WaffenschmiedeDr. Quacksalbers ApothekeKathedrale zu NankeaAn- und VerkaufsladenBäckerei von NankeaHafentorHafen NankeaNankea

Nankea (Stadt)

└► Nach Nankea (Stadt) - akzeptierte Währung auf Nankea: Riki.

Sehenswürdigkeiten

Wurzelwald

Westlich der Stadt Nankea (Stadt) auf Nankea erstreckt sich jenseits des breiten Flusses Forjangel ein ausgedehntes Waldgebiet mit einigen kleinen Bächen, Pilzen und vielen merkwürdigen Waldbewohnern. Den Wurzelwald erreicht man über die Brücke hinter dem Brückentor von Nankea (Stadt). Der Wald lässt sich auf einigen Pfaden durchqueren. Der Weg wird manchmal gekreuzt von leise plätschernden Bächen; der Marka, die durch den zentralen und östlichen Teil des Waldes fließt und einen schönen Wasserfall bildet, und dem geheimnisvollen Wünschelbach weiter im Westen. Ganz im Osten fließt der Forjangel träge am Waldrand entlang. Im Südwesten bildet die Nurta die Grenze des Waldes.

Wirklich bemerkenswert ist das Wegenetz des Waldes. Die Forstbehörde hat es erst vor kurzem erneuert, so dass die Pfade und Wege nun sehr viel übersichtlicher sind und so der Wanderer sein Ziel nun sicherer erreicht als zuvor. Doch abseits der Wege ist der ungebändigte, wirre Wurzelwald noch gänzlich ungezähmt. Wer hier das Wegenetz verlässt, kann fröhlich herumirren, bis er wieder auf einem Pfad ist.

KachelAscii
Zeichenerklärung
| Nord/Süd
- West/Ost
/ Nordost/Südwest
\ Nordwest/Südost
˄ Hoch
˅ Runter
' Keine erkennbare Himmelsrichtung
. oder zur Verlängerung von Wegen
▼ ◄ Nur hinein
► ▲ Kein zurück
                                         6
                                        /
                                       /
                                      o        5        3--o
                                      |        |           |
                                      |        |           |
  H--o--o          21                 o        o  4        o
     | / \          |                  \       |   \      /
     |/   \         |                   \      |    \    /
     ~     o--o     o 13             11  o     o     o--o
     |\   /    \   /   |              |   \   / \      /
     | \ /      \ /    |              |    \ /   \    /
     ~--~        o     o     ~        o     o     o--2
      \ |        .    / \   /|\       |     |\       |
       \|        .   /   \ / | \      |     | \      |
  B--o 20        o  o     ~--~--~     o     8  7     o  o--o
      \         /   |     |\/|   \   /      |   \    | /   |
       \       /    |     |/\|    \ /       |    \   |/    |
        o-19--o     o     ~--~    10        9     o--o     1
       /            |    / \ |\   / \                 \
      /             |   /   \| \ /   \                 \
     o        o    14--o    12--o     ~--~              o--o--o--N
     |       /     /    \   /             \            /
     |      /     /      \ /               \          /
 24--o-17--o     o        o                 ~     o--o
     |      \   /         |                 |    /
     |       \ /          |                 |   /
     o        o    23    22           o--o--~--o
     |        |          / \         /      |
     |        |         /   \       /       |
    18        o    15--o     o     o        ~
               \              \   /         |
                \              \ /          |
                 o.16           o           ~
 B Nurta-Tor von Bruchberg
 H Ebene von Hanro
 N Brückentor von Nankea (Stadt)
 
 ~ Bach / Marka-See
 
 1 Sandbank
 2 Wurzelwald (Obelisk)
 3 Burgruine
 4 Wurzelwald (Godefroid)
              (Schildhard)
 5 Waldbauernhof Grumbeldinger
 6 Pfad (Feenring)
 7 Pfad (Tümpel)
 8 Pfad (gemeiner Gnom)
        (mieser Gnom)
 9 Pfad (Hügelgrab)
10 Wurzelwald (Marka-Wasserfall)
11 Hütte des Drachenjägers (Sitzbank)
12 Wurzelwald (Wurzelmännchen)
13 Forsthaus 
14 Wurzelwald (Förster Findglorel)
15 Orkhöhle
16 Ruine eines Turmes (Gyubojk)
17 Wurzelwald (Riesenwechsel = Gefahr!)
18 Pfad (Steg)
19 Wurzelwald (Erdwichtel)
20 Wurzelwald (Nymphe)
              (Nymphenquell) 
21 Pfad (tumber Troll)
22 Weggabelung (Mupuk)
23 Lichtung (Hütte)   
24 Hohlweg (Waldriese)
Nankea (Stadt)BurgruineStollen unter der BurgLichtungWaldbauernhof GrumbeldingerTümpelHügelgrabPilzhausHaus des DrachenjägersFeenkreisMarka-SeeForsthausMupuk, ein KoboldOrkhöhleWurzelhupfs HütteFörster FindglorelKlammbachTrollumgestürzter BaumstammErdwichtelNymphe am NymphenquellRiesenwechselWaldrieseSteg an der NurtaBruchbergEbene von HanroTurmruineWurzelwald

Östlicher Wurzelwald

In seinem östlichen Teil finden sich die verwitterten Reste einer Burgruine und ein Waldbauernhof. Wer sich für antike Schmiedekunst interessiert, der sollte nach dem Stein suchen, in dem das legendäre Wunderschwert Lilarcor darauf wartet, dass es ein Held oder eine Heldin herauszieht. Es sind bereits ein Recke und sein Rivale vor Ort und streiten sich darum.

Ein Hügelgrab bewachen ein gemeiner Gnom und sein mieser Kollege. Weitere Sehenswürdigkeiten diese Waldabschnitts sind ein Obelisk, ein Tümpel und ein Feenring ganz im Norden. Im Nordwestlichen Teil dieser Gegend hat sich ein ein alter Drachenjäger eine Hütte errichtet.

Burgruine
Zeichenerklärung
| Nord/Süd
- West/Ost
/ Nordost/Südwest
\ Nordwest/Südost
˄ Hoch
˅ Runter
' Keine erkennbare Himmelsrichtung
. oder zur Verlängerung von Wegen
▼ ◄ Nur hinein
► ▲ Kein zurück
      9
     v
    ^
   9--8
      |
      |
      7
     .|
    . |
4--5  6
|     |
|     |
4     2--1
|       v|
|      ^ |
3--3--3  W
W Wurzelwald

1 Pfad
2 Vor einer Burgruine
3 Kluft 
4 Stollen (Gittertor)
5 Brunnenschacht
6 Torturm
7 Innenhof
8 Palas
9 Bergfried
Hügelgrab

Hinter einem verschlossenen Eingang kann man hinabsteigen und einem kurzen Gang in die Grabkammer folgen. In der Grabkammer selbst, so man es schafft, sich Zutritt zu verschaffen, findet man neben einem Sarkophag noch Kisten und Truhen voller Geld, sowie einen wertvollen Schatz, allerdings sollte man sich vor dem Fluch hüten!

Zeichenerklärung
| Nord/Süd
- West/Ost
/ Nordost/Südwest
\ Nordwest/Südost
˄ Hoch
˅ Runter
' Keine erkennbare Himmelsrichtung
. oder zur Verlängerung von Wegen
▼ ◄ Nur hinein
► ▲ Kein zurück
W  2
 ˅ |
  ˄|
   1
W Wurzelwald

1 Langer Gang
2 Große Kammer
Waldbauernhof

Auf dem Waldbauernhof lebt die Familie Grumbeldinger. Sie besteht aus dem Bauern Alois, der Bauersfrau Irmtraud und ihrem Kind Mirianda. Auf ihrem Hof leben einige Tiere, so ein Hahn, ein paar Hühner und eine Kuh. Im Hof ist ein Brunnen. Eine Besonderheit findet sich auf dem Heuboden. Will man etwas mitnehmen, stellt sich ein Heuboden-Kobold in den Weg.

Zeichenerklärung
| Nord/Süd
- West/Ost
/ Nordost/Südwest
\ Nordwest/Südost
˄ Hoch
˅ Runter
' Keine erkennbare Himmelsrichtung
. oder zur Verlängerung von Wegen
▼ ◄ Nur hinein
► ▲ Kein zurück
  12
   |
   |
  10-11  9--5
   |       ˅
   |      ˄
8--5-----5
   |
   |
7--5--6  3
   .    ˅
   .   ˄
4..1..2
   |
   |
   W
 W Wurzelwald
 
 1 Waldbauernhof (Brunnen)
 2 Scheune
 3 Heuboden (Heuboden-Kobold)
 4 Hühnerstall (Hahn) 
               (Hühner)
 5 Flur
 6 Küche
 7 Wohnzimmer (Alois)
              (Irmtraud)
 8 Schlafzimmer
 9 Kinderzimmer (Mirianda)
10 Waldbauernhof (Bienen)
11 Jauchegrube
12 Weide (Kuh)

Westlicher Wurzelwald

Der westliche Wurzelwald schließt an die Ebene von Hanro und die Festung auf dem Bruchberg an. Die Gebiete um den Wünschelbach werden von einem elfischen Förster gepflegt. Dieser bewohnt ein standesgemäßes Forsthaus. Wer wagemutig genug ist, kann in dieser Gegend den legendären Riesenwechsel besuchen. Vorsicht: Es besteht die Gefahr, zertreten zu werden! Der Nymphenquell ist eine weitere Gefahr. Die liebliche Nymphe, die einen hier empfängt sollte nicht über die Gesundheitsgefahr des Wassers hinwegtäuschen. Wer daraus trinkt, erleidet eine leichte Vergiftung mit erstaunlichen Nebenwirkungen. Im äußersten Norden kann der Wanderer auf einer Lichtung die überraschende Bekanntschaft mit einem tumben Troll machen.

Weit im Südwesten des Waldes verfällt eine alte Turmruine. Wenn man über die Mauer hineinklettert, sitzt da ein Wurzelgnom, der ein Spiel spielen will. Ein weiterer seltsamer Waldbewohner ist ein verschlagener Erdwichtel. Er scheint ein Problem zu haben. Wer sich weiter umschaut, der kann hier einem leibhaftigen Wurzelmännchen über den Weg laufen, den Wasserfall der Marka bewundern und die Ruhe am Markasee genießen. Seit einer Weile begegnet man hier auch dem Kobold Mupuk. Weit im Süden dieses Waldabschnitts findet sich ein bewohnter Stollen.

Hütte

Auf dem ersten Blick scheint sich Wurzelhupf ein nettes kleines Zuhause gebaut zu haben, wenn man aber etwas tiefer gräbt, entdeckt man nicht nur viele Felshöhlen sondern ein noch viel dunkleres Geheimnis.

Zeichenerklärung
| Nord/Süd
- West/Ost
/ Nordost/Südwest
\ Nordwest/Südost
˄ Hoch
˅ Runter
' Keine erkennbare Himmelsrichtung
. oder zur Verlängerung von Wegen
▼ ◄ Nur hinein
► ▲ Kein zurück
   8--1
      |
      |
W     o--o  4     5
'       / \ |     |
'      /   \|     |
7..6--o     o--o--o
            |      \
            |       \
W..1     o--o        6
   ˅    /
   ˅   / 
   2  o   
    ' |
     '|
      3
W Wurzelwald

1 Wurzelhupfs Hütte
2 Schmutziger Keller
3 Sackgasse
4 Vorratskammer
  (Flaxi)
5 Felshöhle
  (Ratte)
6 Felshöhle
7 Tropfsteinhöhle
8 Felskammer
Riesenwechsel

Eine besonders gefährliche Stelle ist der Riesenwechsel. Wer auf einer Straße unterwegs ist, kennt das Prinzip. Wer nicht aufpasst, dem begegnen Rehe, Hirsche oder andere Tiere, welche die Straße kreuzen. Eine sehr gefährliche Situation. Wesentlich gefährlicher ist ein Riesenwechsel. Hier kreuzen Riesen die Straße und wer hier steht, wird mit Sicherheit zertrampelt, wenn so ein achtloser Riese entlang marschiert. Es besteht hier also größte Gefahr für den langsamen Wanderer.

Orkhöhle

In der Orkhöhle im Wurzelwald leben ein listiger, ein hinterhältiger und ein dreckiger Wurzelwaldork. Sie sitzen um eine Feuerstelle herum und bewachen zwei geheimnisvolle Türen und ein großes Tor. Hinter dem Tor liegt eine Kammer mit einem Troll, hinter der südlichen Tür gibt es diverses Kriegsgerät unter anderem Krummschwerter, Kurzschwerter, Orkbögen, schwarze Pfeile und Kettenhemden sowie einen roten Schlüssel, wenn man es hinter die nördliche Tür schafft, winkt als Belohnung ein goldener Ring und ein Orkenschädel.

Zeichenerklärung
| Nord/Süd
- West/Ost
/ Nordost/Südwest
\ Nordwest/Südost
˄ Hoch
˅ Runter
' Keine erkennbare Himmelsrichtung
. oder zur Verlängerung von Wegen
▼ ◄ Nur hinein
► ▲ Kein zurück
   5
   |
   |
4--2--1--W
   |
   |
   3
W Wurzelwald

1 Stollen (Skelette)
2 Halle (dreckiger, hinterhältiger & listiger Ork)
3 Kammer (Kriegsgerät)
4 Kammer (Troll)
5 Kammer (Schätze)

Ebene von Hanro

Die Ebene von Hanro ist ein ausgedehntes, grünes Grasland weit im Westen der Insel Nankea. Im Osten geht die Ebene in den Wurzelwald über, über den sich der Bruchberg erhebt. Westlich der Ebene von Hanro liegt Senilengard. Neben dem etwas verloren wirkenden Tor von Hanro und einer durch Schilder geprägten Graslandschaft findet sich hier das Wirtshaus "Zum Klammen Helm". Sehenswert ist noch das Hinterzimmer des Wirtshauses.

Zeichenerklärung
| Nord/Süd
- West/Ost
/ Nordost/Südwest
\ Nordwest/Südost
˄ Hoch
˅ Runter
' Keine erkennbare Himmelsrichtung
. oder zur Verlängerung von Wegen
▼ ◄ Nur hinein
► ▲ Kein zurück
            2
            |
            |
            1    W
            |   /
            |  /
            o-o
            |
            |
            o
            |
            |
S--3--3--o--o
             \
              \
               o--o--o--o--o--T--B
B Bruchberg
S Senilengard
W Wurzelwald
  
1 Wirtshaus "Zum klammen Helm"
  (Nedia)
2 Privatkämmerchen der Wirtin
3 Ebene von Senilengard

Senilengard

Das Gebiet Senilengard liegt westlich der Ebene von Hanro auf der Insel Nankea. Die Ebene von Senilengard unterscheidet sich landschaftlich kaum von Ebene von Hanro. Lediglich einige Grenzmarkierungen machen den Abenteurer darauf aufmerksam, dass er die Heimat des Zauberers Saurer Mann betritt. Dieser bewohnte für lange Zeit den Turm von Senilengard, beschützt von einer Horde Orks. Nach einer Expedition des Elfenamtes für den Abriss historischer Gebäude sind Zauberer und Orks allerdings aus dem nunmehr nicht mehr ganz so gemütlichen Turm ausgezogen. Im Turm ist ein Portal.

Zeichenerklärung
| Nord/Süd
- West/Ost
/ Nordost/Südwest
\ Nordwest/Südost
˄ Hoch
˅ Runter
' Keine erkennbare Himmelsrichtung
. oder zur Verlängerung von Wegen
▼ ◄ Nur hinein
► ▲ Kein zurück
3--2
    ˅
     ˄ 
      2--1--1--H
H Ebene von Hanro

1 Ebene von Senilengard
2 Vor dem Turm
3 Im Turm

Bruchberg

Die Elfenfeste Bruchberg auf der Insel Nankea befindet sich auf dem gleichnamigen Berg, der sich westlich des Wurzelwaldes erhebt und bewacht den einzigen Übergang über die Nurta, einen breiten Fluss südlich des Berges. Die Festung Bruchberg hat zwei Tore. Das Westtor, das Hanroer Tor ist unbewacht, da kaum einmal jemand von der Ebene von Hanro den Einlass nach Bruchberg sucht. Das Nurta-Tor hingegen ist von einem aufmerksamen Wächter bewacht, denn man weiß nie, welche Schrecken aus dem Wurzelwald hereinkommen wollen. Wer eine schlechte Gesinnung hat, wird vor den Toren sogar beschossen!

Im Norden von Bruchberg liegt die Schänke 'Noss Gwend'. Außer dem Wirt im Schankraum ist hier im Aufenthaltsraum noch eine Geschichtenerzählerin anzutreffen, die eine Geschichte vom Ross und dem Stier zu erzählen weiß. Betritt man die Halle des Herrn von Bruchberg, dann beginnt kurz darauf ein wahnsinnig lustiges Schauspiel. Es versammeln sich die "Gefährten der EINEN Badewanne". Es ist eine Aufführung von zwei Elfen, zwei Menschen, vier Halblingen, einem Zwerg, einem greisen alten Mann und einer güldenen Badewanne.

Zeichenerklärung
| Nord/Süd
- West/Ost
/ Nordost/Südwest
\ Nordwest/Südost
˄ Hoch
˅ Runter
' Keine erkennbare Himmelsrichtung
. oder zur Verlängerung von Wegen
▼ ◄ Nur hinein
► ▲ Kein zurück
               6
               |
               |
               5--7
               |
               |
E--8--8--o--3--3
            |  |
            |  |
         4--3--3
               |
               |
               o
               |
               |
               2
               |
               |
               1--W
E Ebene von Hanro
W Wurzelwald

1 Nurta-Tor
2 Nurta-Tor
  (Torwächter Wenar)
3 Großer Platz
  (Brunnen)
4 Halle des Herrn von Bruchberg
5 Schänke 'Noss Gwend'
  (Sandrol)
6 Küche der Schänke
7 Aufenthaltsraum
  (Sonnentau)
8 Hanroer-Tor

Rätsel

Einzelspieler

Spiele

Einzelspieler