Drachenland

Aus Unitopiawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Unitopia.gif   Ebenen   Jadepalast   Asia   Drachenland   Amerindia   Okeanos    


Drachenland Logo.png

D Letter.pngrachenland liegt oberhalb von Amerindia und unterhalb von Asia. Die Ebene ist weitgehend von Wald bedeckt, es gibt aber auch einige Gebirge. Die hier lebende Bevölkerung teilt sich auf in friedliebende Elfen, die sich im Norden angesiedelt haben, gefährliche Monster, die die Wälder unsicher machen und die wehrhaften Bewohner einiger Burgen. Ein Abstieg nach Amerindia ist möglich und nach Asia führt sogar ein Aufzug. Die meisten Besucher erreichen Drachenland jedoch durch die Dimensionstore. Auf Drachenland liegen vier Dimensionstore. Das erste liegt in Gnazelschist. Es führt nach Ephesos auf Phrygia. Im Westen des Waldes befindet sich ein Dimensionstor nach Gallien, im See versteckt bei Kasiliana gelangt man durch ein weiteres Dimensionstor zum Jadepalast. Weit im Osten der Drachenlande steht am Ende eines langen Pfades ein drehbares Dimensionstor. Es gibt auch zwei wirklich spektakuläre Wasserfälle, die zwei Flüssen als Quelle dienen. Die Straßen sind zu dem sehr gefährlich, da sie von Straßenräubern belagert sind. Den Monolithen nennt man hier Doozvillnavava.

Karte

RitterburgBurg TregylnTalnay, ein alter MannWyvernhöhleWasserfallFlugzielWasserfallStrudelHarpyienhöhleAdlerhorstDie kleine KasilianaVerfallene HütteDer kleine FraidilEine unglaublich fette FrauGaronar, der WandererAufstieg ins NebelgebirgeDimensionstor nach GallienKneipe 'Im Lachenden Pferd'Frieda mit ihrem ObstkarrenEin SattlerHütte von IlliosJuan, der Ataxx-SpielerDer König der ElfenEin hochgewachsener ElfKneipe 'Im Lachenden Pferd'Drachenland

Elfendorf

└► Nach Elfendorf - akzeptierte Währung auf den ganzen Ebenen: Franken.

Sehenswürdigkeiten

Abstieg Drachenland

└► Zum Abstieg Drachenland

Burg Tregyln

Weit im Südosten von Gnazelschist liegt die Burg Tregyln. Herrscher über diese Burg ist Baron Elgers, der sich den ganzen Tag lang die meist flachen Witze seines Hofnarren im Thronsaal anhören muss. Bewacht wird die Burg an den über den Burggraben führenden Brücken von je einem Wächter, der sich aber meist überreden lässt, einen doch passieren zu lassen. In der Burg hat sich ein Schmied niedergelassen, und praktischerweise beherbergt die Burg auch die Bank der Drachenlande. Ansonsten findet man hier die Gemächer der Herrscherfamilie, wobei Falk das Zimmer der Gemahlin Sabine bewacht. Auf die Burgmauer führt eine Treppe hinauf, dort oben liegt auch das bewachte Turmverlies. Eine Küche sorgt für das leibliche Wohl des Herrschers und der Bediensteten, weitere Teile der Burg sind dunkel und verlassen und liegen teilweise sogar unterhalb des Wasserspiegels. Im Keller der Küche findet man ein unbewegliches Weinfass, was leckeren Rotwein enthält. Dort hat es sich ein nicht ganz so niedlicher Wasserdrachen gemütlich gemacht, der sehr ungern gestört werden will und auch ab und zu in den umliegenden Gewässern nach einem Leckerbissen Ausschau hält. Allerdings ist er nicht gänzlich einigen netten Zuwendungen abgetan.

Zeichenerklärung
| Nord/Süd
- West/Ost
/ Nordost/Südwest
\ Nordwest/Südost
˄ Hoch
˅ Runter
' Keine erkennbare Himmelsrichtung
. oder zur Verlängerung von Wegen
▼ ◄ Nur hinein
► ▲ Kein zurück
                  D 12
                  | /
                  |/
                  o.....o   15-14
                  |     ▲       ˅
                 ┌┘     '       ˄
      o-----o----┼o-----+--o----o
      │          └┐     '       │
      │           |      '      │
      o           1       '     o
      │˅          |        '    │
      │ ˄         |        ▲    │
      │  o  5--o--o  o--9..o    │
      │   ˅    |  |  |   ˅_'_   │
      │    ˄   |  |  |     ' ˄  │
      │     o  4  3  7--8..o  o │
      │     |     |  |       /  │
     ┌┼┐    |     |  |      /   │
D--o-┘o└-1--o--o--o--6     o    o
   '  │     |  |  |        |    │
   '  │     |  |  |        |    │
   '  │     o  2 10-11     o    │
   '  │     |        ˅     |    │
   '  │     |        '     |    │
   o  │     o--o     '     o    │
   '  │        ˅     '     ˅    │
   '  │        ˄     ˄     ˄    │
   '  o    13  o     o     o    o
   '  │    ˅   ˅     |     ˅    │
   '  │   ˄    ˄     |     ˄    │
   '  │  o     o--o--o--o--o    │
   '  │  |                 ˅    │
   '  │  |                 '    │
   '  o--+--o-----o-----o--+----o
   '     |                 '
   ˄     |                 ˄
   o-----o-----------------o
 D DrachenlandNur Runter
 
 1 Burg Tregyln
   (Wächter)
 2 Büro des Schatzkanzlers
   (Bank-Kobold)
 3 Ahnengalerie
 4 Schmiede
   (Alfred)
 5 Arsenal
 6 Thronsaal
   (Elgers)
   (Friedwart)
 7 Gang
   (Falk)
 8 Sabines Schlafgemach
 9 Baron Elgers' Gemach
10 Speisesaal
11 Küche
   (Holmar)
12 Am Burggraben
13 Drachenhorst
   (Chrxptly)
14 Turm
   (Thomas)
15 Verlies
   (Chryseis)

Drachenwald

└► Zum Drachenwald

Gnazelschist

Gnazelschist ist ein ödes Gebiet, hier befindet sich eine Dorfstraße und einige armseligen Hütten. Ein Gemischtwarenladen hat sich dennoch hier angesiedelt und betreibt Handel mit den durchkommenden Wanderern. Dennoch ist dieses kleine Gebiet wichtig, da es durch ein Dimensionstor von Ephesos aus, den Süden sowie den Norden von Drachenland aus verbindet.

Zeichenerklärung
| Nord/Süd
- West/Ost
/ Nordost/Südwest
\ Nordwest/Südost
˄ Hoch
˅ Runter
' Keine erkennbare Himmelsrichtung
. oder zur Verlängerung von Wegen
▼ ◄ Nur hinein
► ▲ Kein zurück
D
|
|
4
|
|
3
|
|
3
|
|
2
|
|
1
|
|
4
|
|
D
D Drachenland

1 Gnazelschist
  (D-Tor -> Ephesos)
2 Krämermarkt
3 In Gnazelschist
4 Hügelland

Nebelgebirge

└► Zum Nebelgebirge

Rakoths Burg

└► Zu Rakoths Burg

Ritterburg

Der innere Teil der Ritterburg steht zur Zeit unter Bearbeitung, daher ist nur der alte, äußere Teil weiterhin offiziell zugänglich. Inoffiziell kann man bei der Zugbrücke rufen: ich will gestalten, und so schon mal einen Einblick in den derzeitigen Stand der inneren Burg bekommen.

Durch eine Geheimtür im Burggraben kann man das Verlies der alten Burg betreten. Hier sind neben den Verliesen auch einige Folterkammern. In einem Verlies hängt noch ein Skelett in Ketten an der Wand. Die einzigen Bewohner des Verlieses sind eine Riesenspinne und eine Ratte. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn man das Spinnennetz bei Tekla berührt. Man bleibt kleben und muss es dann eilig mit einer scharfen Waffe zerschneiden. Ist man nicht gerade unsichtbar unterwegs, muss man sich zeitgleich der Riesenspinne erwehren und das Netz zerschneiden, bevor man flüchten kann.

Abseits des Weges gibt es noch ein verfallenes Bauernhaus mit Gehöft und einen Wappenhändler, dieser Laden wird vom alten Grummtorn geführt. Wer ein Wappen nach eigenem Entwurf möchte, kann sich mit Sin in UNItopia in Verbindung setzen.

Zeichenerklärung
| Nord/Süd
- West/Ost
/ Nordost/Südwest
\ Nordwest/Südost
˄ Hoch
˅ Runter
' Keine erkennbare Himmelsrichtung
. oder zur Verlängerung von Wegen
▼ ◄ Nur hinein
► ▲ Kein zurück
            8
           / \
          /   \
         8     8
     ___/       \______
    /                  \ 
   8 11 12 10    15-15  8
   |  |  |  |     |  |  |
   |  |  |  |     |  |  |
   o  o--o--o-13-14-15  8--8
  ˅|  |  |  |              |
 ˄ |  |  |  |              |
9  8-10 10 10              8
    \                      |
     \                     |
      8                    8
      |                    |
      |                    |
      8--------7-----------8
               .
               .
               6     5
              /      |
             /       |
            w        4
            |        '
            |        |
            w        3
             \      /
              \    /
               w--w
                   \
                    \
                  2  w
                  |  |
                  |  |
                  1--w
                     |
                     |
                     w
                     | 
                     |
                     w
                     |
                     |
                     w
                    / 
                   /
                  D
 D Weg auf Drachenland
 
 w Weg zur alten Burg
 1 Vor dem Bauernhaus
 2 Auf dem Gehöft
 3 Vor dem Haus
 4 Wappenladen
   (Alter Grimmtorn)
 5 Werkstatt des Wappenhändlers
 6 Vor der Zugbrücke
 7 Unter der Zugbrücke
 8 Burggraben
 9 Jauchegrube
10 Verlies 
11 Verlies
   (Ratte)
12 Verlies
   (Skelett)
13 Wachraum
14 Folterkammer
   (Spinne Tekla)
15 Folterkammer

Wasserfälle

Die großen Wasserfälle der Ebenen, die sich am Monolithen herab ergießen und die Quelle zweier Flüsse der Ebene bilden, sind bereits spektakulär. Aber sie haben ihre Geheimnisse. So kann man in die kleinen Seen springen, in ihnen baden oder zu ihrem Grund hin abtauchen. Dort unten kann man mit Aufmerksamkeit den hässlichsten Fisch der Welten sehen, das hässliche Quellauge. Ist man aufmerksam genug, so kann man, wenn man zur rechten Zeit alle Details genau untersucht, Zugang zu recht versteckten Höhlen finden. Die westliche Höhle scheint eines wütenden Drachen Zuhause zu sein, denn hier ist alles verrußt und voller Knochen, was Reste seiner Mahlzeiten zu sein scheinen. Der schlagenste Beweis für die Anwesenheit eines Drachens ist eine Drachenschuppe, die man hier finden kann. Die östliche Höhle ist eine dreckige Molchhöhle, voller krankheitserregendem Schleim, der Sumpffieber auslösen kann. Hier lebt ein blinder Sumpfmolch, wohl die einzige Kreatur, die hier nicht krank wird.

Wyvernhöhle

Die große Drachenhöhle des Wyverndrachens ist weit über die Grenzen von Drachenland bekannt, ja sogar berühmt und berüchtigt. Vor der Höhle steht ein alter Mann, der einen zugleich vor dem Besuch der Höhle warnt und zugleich um Hilfe bittet. Hat man übrigens den Drachen gefunden und den Kampf gewonnen, dann stellt er aus der Klaue ein Schwert, das sog. Mormegil her. In der Höhle kann man leicht in den falschen Gang abbiegen und dort eine Spalte finden. So interessant sie ausschaut, so sehr muss vor ihr gewarnt werden: Sie ist ein Eingang in die Unterwelt und man sollte nicht leichtfertig hineingehen, sondern nur nach gründlichem Bedenken. Geht man weiter, so trifft man im östlichen Gang einen Wachoger, der einen nicht vorbeilässt und der kein leichter Gegner ist. Im westlichen Gang erwartet einen eine Flammenhöhle. Hat man beide Wege zum Ende durchquert, scheint es nicht weiterzugehen. Tastet man, entdeckt man, dass man hier von Illusionen aufgehalten wird. Am Ende begegnet man dem Wyverndrachen. Er vergiftet den Gegner, er schlägt neben seinen mächtigen Klauen auch mit seinem Schwanz zu und ist daher ein extrem harter Gegner. Warnung! Wer an ihm horcht, dem beißt er den Kopf ab!

Zeichenerklärung
| Nord/Süd
- West/Ost
/ Nordost/Südwest
\ Nordwest/Südost
˄ Hoch
˅ Runter
' Keine erkennbare Himmelsrichtung
. oder zur Verlängerung von Wegen
▼ ◄ Nur hinein
► ▲ Kein zurück
      5
      | 
      |
   4--o--o--o
   |        |
   |        |
   o        3
   |        |
   |        |
   o        o
   |       /
   |   ___/
2  o  /  
 \ | /    
  \|/   
D--1--D
  /|\
 / | \
D  D  D
D Drachenland

1 Eingang der Höhle
  (Talnay)
2 Gang 
  (-> Unterwelt)
3 Beleuchtetet Gang
  (Wachoger)
4 Dunkler Gang
  (Feuerfalle)
5 Wyvernhöhle
  (Wyverndrache)

Geschöpfe

Aggressive

Defensive

Rätsel

Einzelspieler

Spiele

Mehrspieler